Römermann Insolvenverwalter GmbH

Erfahrung zeigen – Sicherheit gewährleisten.


Wir gehören seit Jahren zu den führenden Kanzleien im Bereich der Insolvenzverwaltung. Unsere Insolvenzverwalter werden regelmäßig von vielen Insolvenzgerichten bestellt. In Kooperation mit der Römermann Rechtsanwälte AG und der WWP Wichmann Waldeck & Partner Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Steuerberatungsgesellschaft stehen Rechtsanwälte, Wirtschaftsprüfer, Steuerberater und Diplom-Kaufleute, Betriebswirte, zertifizierte Insolvenzsachbearbeiter, zertifizierte Insolvenzbuchhalter, Diplom- Rechtspfleger, Wirtschaftsjuristen sowie weitere hoch qualifizierte Mitarbeiter zur Verfügung. Unser besonderes Augenmerk legen wir auf die Betriebsfortführung und - ggf. übertragende - Sanierung von Unternehmen. Externe Kassen- und Schlussrechnungsprüfungen sowie unterschiedliche Zertifizierer haben wiederholt die Qualität und Genauigkeit unserer Verfahrensabwicklung bestätigt. Gleichzeitig werden wir auch von Gerichten als externe Prüfer von Insolvenzverfahren bestellt.

Entwicklung der Insolvenzverwalter-Gesellschaft

Der Grundstein unserer Kanzlei wurde in Norddeutschland bereits im Jahre 1952 durch Dr. rer. pol. Walter Jander, der in den dreißiger Jahren an den Vergleichsverfahren des Junkers-Konzerns entscheidend mitgearbeitet hatte, in Hannover gelegt. In den siebziger Jahren trat Helmut Jander, seit 1968 als Konkursverwalter tätig, und später sein Mitarbeiter Wilfried Koller die Nachfolge an. Seit dem 01.01.2007 führt Prof. Dr. Volker Römermann die Kanzlei fort.
 
Im Jahre 1983 wickelte der Würzburger Rechtsanwalt Bruno Fraas sein erstes Konkursverfahren ab und legte damit den Grundstein für einen erfolgreichen Unternehmensschwerpunkt in Süddeutschland. Anfang des Jahres 2000 trat Frank Hanselmann als Sozius in die Kanzlei in Würzburg ein und ist seither als Insolvenzverwalter tätig.  Im September 2009 beendete Bruno Fraas nach 27 Jahren Konkurs- und Insolvenzverwaltung seine Tätigkeit als Insolvenzverwalter.  Frank Hanselmann setzt seine Tätigkeit als Insolvenzverwalter fort und gründete Ende 2009 mit Prof. Dr. Volker Römermann zur gemeinsamen Berufsausübung die Gesellschaft „Hanselmann & Römermann Insolvenzverwalter“  mit Niederlassungen u.a. in Würzburg, Hannover, Hamburg und Berlin.

Seit dem 01.01.2014 wird die Insolvenzverwaltung im nördlichen Teil Deutschlands durch die Römermann Insolvenzverwalter GmbH fortgeführt. Die Insolvenzverwalter der Römermann Insolvenzverwalter GmbH haben insgesamt ca. 1.000 Insolvenzverfahren bearbeitet. Neben zahlreichen Konzerninsolvenzverfahren, Insolvenzplanverfahren, Kriminalinsolvenzverfahren sowie Insolvenzverfahren mit Genussrechtsgläubigern und Verfahren mit internationalem Bezug wurden Großverfahren mit 2.000 Gläubigern (Windwärts Energie GmbH) abgewickelt.

Die Römermann Insolvenzverwalter GmbH zeichnet sich durch Qualität, Professionalität, Verantwortungsbewusstsein und Strategie in der Insolvenz aus. In der Regel wird die Sanierung statt der Zerschlagung gewählt, um so die bestmögliche Erhaltung von Arbeitsplätzen zu garantieren. Der Philosophie der Römermann Insolvenzverwalter GmbH entspricht es, Wert auf einen ausgewogenen Umgang mit vorhandenen Risiken zu legen und Gläubigerinteressen stets im Blick zu halten.

Die herausragende Insolvenzabwicklung spiegelt sich in allen Verfahren wieder. Dazu gehören unter Anderem:

Elzer Backwaren:
Die Fabrikantin der berühmten Bahlsen-Stollen (Elzer Backwaren GmbH Fabrikationsgesellschaft KG) konnte gerettet werden, 80 Arbeitsplätze (95 %) bleiben erhalten.

HIDD-Verfahren:
Mehrere der inzwischen 8 Hertie-Kaufhäuser (jeweils niederländische Gesellschaften, wo der Unterzeichner zum Sekundärinsolvenzverwalter bzw. Gutachter bestellt wurde) sind verkauft bzw. die Verwertung steht unmittelbar bevor. In den betroffenen Städten wurde damit eine Wiederbelebung der Zentren möglich gemacht bzw. gefördert.

Offset Ketels GmbH:
Die Etiketten-Druckerei wurde von Herrn Prof. Dr. Römermann als Insolvenzverwalter an einen Investor veräußert, sämtliche Arbeitsplätze bleiben erhalten. Unter widrigsten Bedingungen und in einem sehr schwierigen Markt konnte ein Investor gefunden werden, der das Werk dauerhaft am Ort betreiben wird.

Windwärts Energie GmbH:
Der Windkraft-Projektentwickler, der größtenteils durch private Genussrechteinhaber finanziert wurde, ist gerettet. Das Unternehmen wurde an einen Investor veräußert. Sowohl die knapp 100 Mitarbeiter als auch der Standort in Hannover konnten erhalten bleiben.